Drucken in 3D: Innovative Marketingslösungen

Auf der CeBIT in Hannover werden diese Woche „digitale Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik für die Arbeits- und Lebenswelt“ vorgestellt. Eine dieser Lösungen, die seit Jahren immer massentauglicher gemacht werden sind eindeutig 3D-Drucker.  Inzwischen bewegt sich der Preisrahmen für den Drucker für zu Hause zwischen 400 und 3000 Euro und die Möglichkeiten werden immer größer. Wem der eigene Drucker zu teuer ist kann auch Online-Shops  nutzen, die anbieten  hochgeladene Blueprints zu drucken und das fertige Produkt zuzuschicken.

Doch welche Möglichkeiten bieten sich durch diese neue Technologie für Werbetreibende? Wir nehmen einige spannende Kampagnen unter die Lupe:

Die belgische Versicherung DVV hat einen sehr effektiven Nutzen für seine Kunden durch 3D-Drucker gewonnen. Der Service „Key Save“ lässt Kunden ihren Schlüssel in 3D scannen und einen Blueprint davon auf einem sicheren Server ablegen. Die Daten sind dann via App und Zugangsdaten abrufbar, sodass bei Verlust des Schlüssel der Blueprint vom Server geladen werden kann um im nächsten 3D-Druckstudio ein neuer Schlüssel gedruckt werden kann. Dies bringt nicht nur den Kunden massive Vorteile, auch der Versicherer selbst spart Geld dadurch, dass Sie keine Schlösser mehr austauschen

Das Video dazu ist unter folgendem Link zu finden: DVV Key Save 

Porsche hat letzten Dezember einen Blueprint für das neue Cayman Modell auf seiner Website zum Download bereitgestellt.  Darüber hinaus werden Nutzer aufgefordert die Oberfläche des Modells nach ihren eigenen Wünschen zu gestalten und anschließend in sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #3DCayman hochzuladen.  So wurde neben dem Mehrwert für den Kunden auch gleich ein viraler Effekt online erzielt.

porsche3d

Zum Start des Films Der Hobbit: Smaugs Einöde hat sich Warner Bros. eine tolle Idee für Fans einfallen lassen: In großflächigen Anzeigen wurde dazu aufgerufen, sich den Schlüssel von Erebor auszudrucken. Dafür konnte man ähnlich wie bei Porsche einen Blueprint herunterladen um schließlich seinen eigenen Schlüssel zu drucken.

erebor

Coca-Cola hat das 3D-Drucken in Israel auf seine ganz eigene Weise genutzt. Um neue, kleinere „Mini“ Flaschen zu bewerben  wurde eine App programmiert, in der Nutzer ihren eigenen „Mini-Me“ erstellen konnten, um anschließend damit wie mit einer Art Tamagotchi umzugehen.  Dabei konnten sich die Nutzer auch um ein Gewinnspiel bewerben, bei dem die Auserwählten schließlich die Coca-Cola Fabrik besuchen durften und sich dort mittels 3D-Drucker ihren Mini-Me ausdrucken.

Diese Kampagnen zeigen wie viele verschiedene neue Möglichkeiten 3D Drucken dem Marketing bringt – von praktischen Dingen wie dem eigenen Schlüssel bis hin zu tollen „Fanartikeln“ wie dem Porsche Modell. Für Werbetreibende hat die Einbindung solcher Dinge mit Sicherheit viele Vorteile: Durch die recht neue Technologie bekommen die Kampagnen eine hohe Aufmerksamkeit und dem Unternehmen wird Innovationsfreudigkeit zugeschrieben. Auch der Kunde hat einen Mehrwert durch die ihm zur Verfügung gestellten Blueprints und wir zusätzlich auch an die Marke gebunden. Welche Performancewerte zur Beurteilung des Erfolgs einer Kampagne zur Rate gezogen werden, ist bisher allerdings nicht bekannt.  Sicherlich werden traditionelle Werte wie Reichweite oder Interaktionsraten gemessen, wichtiger für die Werbetreibenden ist höchstwahrscheinlich allerdings, Erkenntnisse über diese zukünftigen Marketingkanäle zu gewinnen.

Inwiefern 3D Drucken in absehbarer Zeit wirklich massentauglich wird, bleibt abzuwarten, es wird aber definitiv spannend sein, zu sehen welche Ideen den Werbetreibenden in den Sinn kommen um 3D Drucken effektiv in Ihre Kampagnenplanung miteinzubeziehen.

Quellen:

http://www.focus.de/digital/computer/chip-exklusiv/fuer-kreative-koepfe-und-bastler-ab-700-euro-die-besten-3d-drucker-fuer-den-hausgebrauch_id_3473723.html

http://wot.motortrend.com/1312_porsche_provides_3d_printer_blueprints_for_scale_model_cayman.html

http://advertising.microsoft.com/en-uk/blogpost/128916/microsoft-advertising-blog/microsoft-warner-bros-uk-launch-first-ad-campaign-featuring-3d-printing

http://adage.com/article/news/3d-printing-adds-dimension-marketing/243870/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s